Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bundesgeschäftsstelle

Solidarität mit der Krankenhausbewegung. Mehr Gehalt und mehr Personal gegen die Pflegenotstand!

Nach dem Klatschen kommt die Klatsche? Die Pflegekräfte (nicht nur) der Berliner Krankenhäuser streiken. Trotz Gegenwindes aus Unternehmensleitungen bis hin zu Angriffen auf das Streikrecht, haben sich die Beschäftigten mit großer Mehrheit für Arbeitskampfmaßnahmen entschieden. Der Streik ist ein Signal: Die Verhältnisse in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen müssen verändert werden: Mehr Personal, kürzere und geregeltere Arbeitszeiten, höhere Entgelte, Abschaffung der Fallpauschalen, keine Profite mit der Krankheit – so sichern wir das gesamte Gesundheitswesen. Der Streik im Gesundheitswesen, der laufende Tarifkampf im Einzelhandel, der Streik der Eisenbahner – schon jetzt im Wahlkampf kommt das auf die Tagesordnung, was nach der Bundestagswahl das Leben in Deutschland maßgeblich entscheiden wird: Wer bezahlt für die Krise? Die LINKE steht verlässlich an der Seite der Beschäftigten!

  • 500 Euro mehr Grundgehalt in der Pflege.
  • 200 000 Pflegekräfte zusätzlich in Krankenhaus und Altenpflege
  • Schluss mit den Fallpauschalen. Krankenhäuser nach Bedarf finanzieren.
  • Menschen vor Profite.

Gedanken über die Welt, in der unsere Nachkommen leben werden

Die Sammlung der Gedanken vom Juni 2018 kann hier heruntergeladen werden. Die Autoren freunen sich wie immer über Feedback und Kommentare


Standpunkte zur sicherheitspolitische Lage (Stand  2017)

Der Diskussionszirkel Friedenspolitik hat ein Standpunktepapier zur internationalen sicherheitspolitischen Lage erstellt, das hier heruntergeladen werden kann. Es wird zu gegebenen Anlässen aktualisiert. Die Autoren freuen sich über Feedback und Kommentare.