Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

W. Wetzig

Der 1. Mai 2018 in Strausberg

Es war ein stürmischer Tag, dieser 1. Mai 2018. Aber nur, was das Wetter anbelangte. Den zahlreichen auf dem Marktplatz aufgebauten Infoständen von Parteien und Organisationen machte der Wind vor allem in den Mittagsstunden zu schaffen, außer den LINKEN. Die sind ja „sturmerprobt“ von vielen Einsätzen zu verschiedenen Anlässen in den vergangenen Jahren. Unser Zelt stand fest verankert, an einem Laternenpfahl mit Kabelbindern befestigt, die Infomaterialien auf dem Tisch mit Steinen beschwert. Man hat Routine.

Die gemeinsame Mai-Veranstaltung des DGB und der Stadt Strausberg, für die einen Tag der Arbeit, für die anderen Frühlingsfest, stellte sich organisatorisch als gelungen heraus. Die Gewerkschaft und die mit ihr in der Vorbereitung und Durchführung der Maikundgebung verbündeten Parteien und Organisationen profitierten materiell von der Frühlingsfestorganisation der Stadt und beide teilten sich das Publikum. Wobei anzumerken ist, dass das 1.Mai-Programm dadurch deutlich mehr Zuhörer hatte, als in den vergangenen Jahren.

Inhaltlich folgte der DGB in der Ansprache von Uwe Erschens seinen zentralen Themen, und das waren in diesem Jahr unter anderem die Betriebsratswahlen. Beim Blick in das Publikum war unschwer zu erkennen, dass Themen wie Frieden, Rente, Gesundheit und Pflege sicher aufmerksamere Zuhörer gefunden hätten.

Die Singegruppe von Rotfuchs brachte dann doch noch so etwas wie 1.Mai-Stimmung auf, so dass ein durchaus positives Fazit aus der Sicht unseres Stadtverbandes gezogen werden kann, zumal hunderte Kinder mit unseren Luftballons mit der Picasso-Friedenstaube die Botschaft für den Weltfrieden sichtbar in die Menge trugen.

Bleibt zu hoffen, dass wir im kommenden Jahr, kurz vor den Kommunalwahlen, ein deutlicheres politisches Zeichen setzen können. Mit dieser Vorbereitung sollten wir jetzt beginnen.


Gedanken über die Welt, in der unsere Nachkommen leben werden

Die Sammlung der Gedanken vom Juni 2018 kann hier heruntergeladen werden. Die Autoren freunen sich wie immer über Feedback und Kommentare


Standpunkte zur sicherheitspolitische Lage (Stand  2017)

Der Diskussionszirkel Friedenspolitik hat ein Standpunktepapier zur internationalen sicherheitspolitischen Lage erstellt, das hier heruntergeladen werden kann. Es wird zu gegebenen Anlässen aktualisiert. Die Autoren freuen sich über Feedback und Kommentare.