Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

G. Sparchholz, E. Strys, R. Kühn, M. Tietz

Ende der Woche wird unterschrieben! - Der Bau des Radwegs nach Gielsdorf wird konkret.

Nach Informationen aus der Landesebene und der Gielsdorfer SVV wird Ende der Woche endlich der Vertrag zwischen dem Land Brandenburg, der Stadt Altlandsberg und der Stadt Strausberg unterzeichnet. Er regelt die Details zum Bau des neuen Radweges von Strausberg (Höhe Lakeside) nach Gielsdorf. 

Der Ortvorsteher von Gielsdorf und die Stadtverordeneten aus Strausberg und Altlandsberg zeigen sich hocherfreut das dieses gemeinsame Ziel endlich konkret angegangen wird. 

Auch wenn man die Strausberger Bürgermeisterin in dieser Frage manchmal zum Jagen tragen musste, hat sich der lange Atem gelohnt. Es brauchte einen extra Beschluss der SVV um Frau Stadeler von der Wichtigkeit zu überzeugen.  Der Radweg wird in Zukunft die Gielsdorfer sicherer in ihr Mittelzentrum und die Strausberger besser in ihre Nachbargemeinden bringen.

Das ist die Form der Zusammenarbeit zwischen Nachbarn, die in der hässlichen Debatte um Gielsdorfer Kinder an Strausberger Schulen so schmerzlich vermisst wurde.

Weiter so!

Günter Sparchholz (OV Gielsdorf), 

Eva Strys, (SVV Altlandsberg)

Ronny Kühn, (SVV Strausberg)

Meinhard Tietz (SVV Strausberg)


Gedanken über die Welt, in der unsere Nachkommen leben werden

Die Sammlung der Gedanken vom Juni 2018 kann hier heruntergeladen werden. Die Autoren freunen sich wie immer über Feedback und Kommentare


Standpunkte zur sicherheitspolitische Lage (Stand  2017)

Der Diskussionszirkel Friedenspolitik hat ein Standpunktepapier zur internationalen sicherheitspolitischen Lage erstellt, das hier heruntergeladen werden kann. Es wird zu gegebenen Anlässen aktualisiert. Die Autoren freuen sich über Feedback und Kommentare.