Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kerstin Kaiser

Presseerklärung Kerstin Kaiser

Erneut gibt das Heeresmusikkorps der Bundeswehr in Strausberg ein öffentliches Konzert. Diesmal sind die Bürger eingeladen, beim Weihnachts - Benefizkonzert auch noch Geld zu spenden. Mit der Einladung wurde nicht öffentlich gemacht, wofür.

Dazu erklärt Kerstin Kaiser (Direktkandidatin im Wahlkreis 32 - Petershagen-Eggersdorf, Rüdersdorf, Strausberg) für DIE LINKE Strausberg:

Militärmärsche sind keine Weihnachtslieder

Wir melden unseren Protest an. Wir sind nicht einverstanden damit, daß wiederholt Militär-Musik-Konzerte genutzt werden , um die "Kriegstüchtigkeit im Denken" herzustellen, die Verteidigungsminister Pistorius fordert ( SZ 09.11.23). Für diese neue "Kriegstüchtigkeit" spielt Militärmusik eine wichtige Rolle:

"Es geht darum, ob wir Menschen haben, die bereit sind, für Deutschland in den Krieg zu ziehen, für ihre Überzeugung, für unsere Werteordnung bis ans Ende der Welt zu gehen." Die Bundeswehr brauche einen Anteil sehr robuster, sehr resilienter  Menschen, die bereit seien zu töten oder notfalls auch getötet zu werden. "Und die müssen sie bekommen. Aus einer Gesellschaft, die seit 30 Jahren festgestellt hat, das Gewalt nicht hilft ... Keiner will gerne andere Menschen erschießen ... Das funktioniert nur, wenn es diese zweifelsfreie Bindung an etwas Höheres gibt." (Kurczyk, Kommandeur des Zentrums für Innere Führung der Bundeswehr im Tagespiegel, 08.04.2023).

Gegen diese Propaganda zur Normalisierung des Krieges stehen die Verantwortung Deutschlands für zwei Weltkriege und die im Grundgesetz verankerte Friedenspflicht, an die wir uns gebunden fühlen.

Für Solidarität und Schutz für alle Kriegsflüchtlinge und Kriegsdienstverweigerer (Deserteure)!

Alle politische und diplomatische Kraft für die Beendigung von Kriegen!

Waffenruhe - nicht nur zu Weihnachten!

Friedenslieder statt Militärmärsche!

 

VISP  Kerstin Kaiser

 


Die Linke hilft:

An jedem ersten Dienstag im Monat bietet Karsten Knobbe kostenlose Online-Beratung zu den Themen Miet-, Arbeits-, Zivil-, Asyl- und Aufenthaltsrecht, Ärger mit Behörden, schwer verständliche Verträge etc. an.  Ab 18:30 Uhr sind wir für euch und eure Anliegen erreichbar. Wählt euch zum Videogespräch ein unter: https://videokonferenz.die-linke.de/b/mat-olu-0sb-etw
oder alternativ telefonisch unter 030-8094950 - PIN 18202.

Bei ausländerrechtlichen Fragen können Dolmetscher herangezogen werden.

Bei rechtsradikalen Übergriffen arbeiten wir mit der Strausberger Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt (BOrG) zusammen.

Gedanken über die Welt, in der unsere Nachkommen leben werden

Die Sammlung der Gedanken vom Juni 2018 kann hier heruntergeladen werden. Die Autoren freunen sich wie immer über Feedback und Kommentare


Standpunkte zur sicherheitspolitische Lage (Stand  2017)

Der Diskussionszirkel Friedenspolitik hat ein Standpunktepapier zur internationalen sicherheitspolitischen Lage erstellt, das hier heruntergeladen werden kann. Es wird zu gegebenen Anlässen aktualisiert. Die Autoren freuen sich über Feedback und Kommentare.