Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bundesgeschäftsstelle

Wohnungen sind für Menschen da, nicht für Profite. Das LINKE Sofortprogramm

Am 11. September haben 20 000 Menschen für Wohnen für alle demonstriert. DIE LINKE ist dabei! Wir fordern einen Mietenstopp, einen bundesweiten Mietendeckel überall da, wo der Wohnungsmarkt angespannt ist. Wir wolle den Sozialen Wohnungsbau stärken und Wohnungen zurück in die öffentliche Hand bringen. Die SPD? In Berlin hat Giffey für die SPD die Frage von Wohnungsenteignung zur roten Linie erklärt. Die Grünen sagen sie sind dafür und sagen gleichzeitig, sie wollen sich an einen entsprechenden Volksentscheid nicht halten – er soll ihnen nur den Rücken freihalten. Scholz hat in Hamburg gezeigt, dass bei seiner Wohnungspolitik nur mehr Luxuswohnungen rauskommen. DIE LINKE hat ihren Plan für bezahlbares Wohnen vorgelegt:

1. Sozialen Wohnungsbau: 250 000 Sozialwohnungen, 130 000 kommunale Wohnungen im Jahr.

2. Baugenossenschaften wiederbeleben

3. Mieten deckeln

4. Spekulation bekämpfen

5. Wohnungslosigkeit abschaffen

6. Klimaschutz ohne Mieterhöhungen!

7. Ministerium für Wohnen und Bauen

 


Gedanken über die Welt, in der unsere Nachkommen leben werden

Die Sammlung der Gedanken vom Juni 2018 kann hier heruntergeladen werden. Die Autoren freunen sich wie immer über Feedback und Kommentare


Standpunkte zur sicherheitspolitische Lage (Stand  2017)

Der Diskussionszirkel Friedenspolitik hat ein Standpunktepapier zur internationalen sicherheitspolitischen Lage erstellt, das hier heruntergeladen werden kann. Es wird zu gegebenen Anlässen aktualisiert. Die Autoren freuen sich über Feedback und Kommentare.